© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

02.01.2018, 15:49 Uhr

Prozess gegen Trinh Xuan Thanh

 

Zur nicht korrekten Medienberichterstattung über meine angebliche Teilnahme am Prozess gegen Trinh Xuan Thanh in Vietnam habe ich auf Facebook folgende Erklärung abgegeben:
 
Liebe Freunde in Vietnam, die ihr für Menschlichkeit in eurer Heimat kämpft. Oft genug mit allen furchtbaren Konsequenzen. Ihr batet um Klarstellung. Eine Prozessbeobachtung für Trinh Xuan Thanh habe ich gegenüber der Berliner Zeitung TAZ, als diese nachfragte, von mir aus ausgeschlossen. Ich kenne die Berechtigung der Vorwürfe gegen Herrn Thanh nicht. Ich weiß nicht, ob er die Solidarität von Menschenrechtsverteidigern verdient. Ich sagte der TAZ, dass ich NUR als Beobachter reisen würde, wenn unsere Regierung mich darum bittet. Denn seine Entführung von Deutschland nach Vietnam, von der wir fest überzeugt sind, ist eine Menschenrechtsverletzung. Aber hier ist die deutsche Regierung wegen Verletzung auch unserer Souveränität am Zug. Glaubt mir alle bitte, dass ich fest an eurer Seite stehe und mich weiterhin mit meiner kleinen Kraft euren Einsatz für ein menschliches Vietnam, frei von Unterdrückung und Repressalien, aber auch gegen kriminelle Bereicherung und Korruption einsetzen werde. Ich bewundere euren Mut und Einsatz, der nicht vor persönlichen Leiden zurückschreckt. Gerne würde ich in 2018 wiederum einigen von euch begegnen. Lasst euch von unvollständigen medialen Informationen nicht verwirren. Und bleiben Sie behütet im neuen Jahr. Ich denke und fühle sehr mit euch und Ihnen. Ihr Martin Patzelt
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ