© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

08.02.2018, 14:09 Uhr

Menschenrechtler aus Katar

 

Der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Parlaments von Katar Ali bin Samikh al-Marri hat mich auf seiner Europa-Reise besucht und die Auswirkungen der Blockade-Politik durch die  Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien und Bahrain auf die Menschen in der Region  vorgestellt. Der Menschenrechtler kümmert sich dabei nicht nur um die Menschen in seinem Land, sondern um alle Personen, die von der Blockadepolitik betroffen sind. Die hat zur Folge, dass Familien getrennt werden, weil z.B. Ehepartner mit katarischer Staatsangehörigkeit aus den anderen drei Staaten ausgewiesen werden. Ein „Sympathiegesetz“ verhängt Haftstrafen zwischen fünf und 15 Jahren bzw. Geldstrafen bis zu 500.000 Euro über Menschen, die mit Katar oder der Politik gegenüber Katar sympathisieren. Im Menschenrechtsausschuss werde ich mich um eine Anhörung der katarischen Menschenrechtler und um eine Delegationsreise von deutschen Parlamentariern nach Katar bemühen.

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ