© MARTIN PATZELT (MDB)

Neuigkeiten

26.02.2021, 14:11 Uhr

Gegen Einsamkeit hilft nur Zweisamkeit

 

Ein großes Thema ist zur Zeit die Einsamkeit – und das nicht nur wegen Corona. Aber die Pandemie verstärkt die Problematik. Es sind vor allem die älteren Menschen in den Pflegeheimen, deren Bewegungsfreiheit derzeit überproportional eingeschränkt wird. Sie werden regelrecht isoliert, wenn ihnen sogar das Verlassen des Zimmers untersagt.

 
Doch Einsamkeit ist nicht nur eine Folge von Corona, sondern beruht auch auf einem veränderten Lebensmodell. Heute leben viel mehr Menschen alleine. Das frühere Lebensmodell von mehreren Generationen unter einem Dach, das allerdings in vielen Fällen auch zu zahlreichen Problemen geführt hat, ist kaum mehr vorhanden. Speziell im höheren Alter leben immer mehr Menschen ohne Partner und haben kaum noch soziale Netzwerke. Ganz generell ist eine Tendenz zu weniger Bindungen festzustellen.
 
Es geht aber nicht darum, eine politische Lösung zu finden. Denn es beruht immer auf einer ganz persönlichen Entscheidung, welche und wie viele Kontakte man haben und pflegen will. Letztlich ist gegen Einsamkeit nur ein Kraut gewachsen: Zweisamkeit bzw. Mehrsamkeit. Das erfordert aber immer auch die Bereitschaft, auf ein Stück seiner persönlichen Freiheit zu verzichten. 
 

© MARTIN PATZELT (MDB) | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT